Foliengewächshaus kaufen | Ratgeber für 2017 

Der Lieblingsort eines jeden Hobbygärtner ist das Gewächshaus.
Wer nicht direkt abhängig vom Supermarkt sein will, oder einfach seinen Spaß daran hat, sich selbst mit gutem und vor allem hochwertigem Gemüse zu versorgen, der sollte sich überlegen ob er nicht ein Tomaten Gewächshaus kaufen sollte.Foliengewächshaus kaufen
Mit dem richtigen Gewächshaus lässt sich die Garten Session  auf fast das gesamte Jahr ausdehnen.
Die Session für Gärtner mit Gartenhaus beginnt bereits im Frühjahr mit z.B. Kopfsalaten, im Sommer mit dem klassischen Fruchtgemüse, bis schließlich in den Herbst hinein, mit unter anderem Radieschen und speziellen Kohlrabisorten.
Auch wenn das meiste Gemüse im Gewächshaus, während des frostigen Winters fehl am Platz ist, eignet sich der frei gewordene Platz nur zu gut für einige Kübelpflanzen, die den Winter draußen nicht bestehen würden.
Oder man entscheidet sich selbst im Winter das Gewächshaus zu betreiben, wofür allerdings gewisse Ausrüstung benötigt wird.
Mehr dazu finden Sie unter dem Punkt Zubehör und Ausstattung.
Allerdings sollte man sich im Voraus gut darüber informieren, ob die eigenen Kübelpflanzen die Frostgrade im überdachten Treibhaus gut überstehen.

Wieso sollte Ich mir ein Gewächshaus | Foliengewächshaus kaufen?

Was sind die Vor- Nachteile?

Tomaten GewächshausZuerst einmal sollte man sich die Frage stellen, ob und wieso man sich überhaupt ein Gewächshaus kaufen sollte.
Wer bereits selbst angebautes Gemüse probiert hat, wird vermutlich bei dem besonders guten Geschmack nur noch schwer zu den Produkten im Supermarkt, die meist noch unreif gepflückt wurden und nicht mal im Ansatz so viel Geschmack wie selbstgezogenes Gemüse bringen zurückgreifen wollen.
Dieser Genuss muss nicht auf den Sommer beschränkt sein.
Aufgrund der Möglichkeit bereits eher und länger als im einfachen Garten zu sähen, erntet man nicht nur bereits früher, sondern auch die gesamte Erntezeit verlängert sich enorm.
Zudem bietet die Überdachung Schutz vor Regen, heftigen Windböen, Hagel und Schnee.
Meist ist die Qualität des Ertrags ein besserer, nicht nur wegen dem besseren Schutz vor Ungeziefer, sondern auch wegen der gleichmäßigen Wärme.
Unserer Meinung lohnt es sich somit allemal durch einen Gewächshaus Test zu klicken.
Aber Vorsicht; wer einen Wärmestau im Gewächshaus provoziert, der kann seinen Pflanzen auch schaden.
Kübelpflanzen die meist am Ende der warmen Session den Platz im Haus einnahmen, können wenn sie denn auch mit tieferen Temperaturen zurechtkommen, ins Gartenhaus gestellt werden.

Zu den eher unangenehmen Punkten gehört vermutlich der Aufbau.
Zwar geht dieser meist sehr leicht von Hand und ist schnell gemacht, allerdings kostet auch das Zeit und sollte bedacht werden.
Foliengewächshäusern gehören für gewöhnlich zu den einfachsten Bausätzen.
Wie einfach der Aufbau von statten geht und wie viel Personen benötigt werden, oder ob es auch alleine machbar ist, hängt natürlich vom jeweiligen Gewächshaus ab.
Dennoch raten wir jedem der sich ein Gewächshaus kaufen möchte mit diesem Thema zu beschäftigen.
Gerade wer eher ungeübt ist, dem empfehlen wir auf die Einfachheit der Konstruktion, beim Gewächshaus kaufen zu achten.
Wir empfehlen grundsätzlich immer zu zweit ein Gewächshaus aufzubauen.
Bei Foliengewächshäusern ist der Aufbau meist sehr einfach gehalten.
Wer selbst im Winter auf sein Gemüse besteht und sich somit für den Kauf eines beheizbaren Gewächshauses entscheidet, dem muss natürlich auch klar sein, dass der Stromverbrauch dadurch angekurbelt wird.
Ebenso logisch ist, dass man sich um sein Gemüse in Form von Bewässerung kümmern muss.

 

Zusammengefasst bedeutet das für den Kauf eines Gewächshauses:

Vorteile

  • Längere Erntezeit, sowie frühere Ernte
  • Schutz vor Wind, Schnee und Regen
    • Geringere Chancen für Ungeziefer
    • Ernten ist auch bei schlechtem Wetter möglich
      • Die Anzucht gelingt meist besser
      • Sollte man sich für kein beheizbares Gewächshaus entscheiden, so ist Platz für spezielle Pflanzen

      Nachteile

      • Der Aufbau kann je nach Typ des Gewächshauses mehr oder weniger Zeit in Anspruch nehmen
      • Im Falle eines beheizbaren Gewächshauses kommen Stromkosten auf einen zu
        • Sollte man keine Bewässerungsanlage besitzen, so muss von Hand gegossen werden



        Wo sollte ich das Tomaten Gewächshaus am besten kaufen?

        Auch wenn noch viele auf den lokalen Baumarkt beharren, hat der Online Kauf unserer Meinung nach unschlagbare Vorteile.
        Eine solche Auswahl wie beim Online Händler findet man nur bei den wenigsten Baumärkten wieder.
        Doch diese große Auswahl ermöglicht ihnen nicht nur genau das richtige für Sie zu finden, sondern sie haben den unschlagbaren Vorteil von Transparenz.
        Sollten Sie ihr Foliengewächshaus oder Tomaten Gewächshaus im Internet kaufen, so habe Sie meist günstigere Preise als beim lokalen Händler.
        Aus diesem Grund empfehlen wir in unserem Foliengewächshaus Ratgeber beinahe ausschließlich Online-Händler.
        Die Versandkosten entfallen bereits bei den meisten Händlern ab niedrigen Mindestbestellwerten.
        Probleme mit dem Eigentransport erledigen sich, da das Paket bereits nach wenigen Tagen direkt vor die Haustür geliefert wird.
        Die günstigste Variante ein Foliengewächshaus zu kaufen, ist unserer Meinung nach Online.


        Welches Gewächshaus eignet sich am besten:

        Arten von Gewächshäusern gibt es viele, doch wer sich für den Kauf eines Gewächshauses entscheidet, sollte das nahezu perfekte für seine Bedürfnisse finden.
        Von Fertigbausätzen, die einfach auf dem Rasen platziert werden können, bis hin zu Gewächshäusern, die ein extrem stabiles Fundament benötigen.
        Wichtigstes Kriterium beim Kauf ist neben der Frage des Geldes, ob es sich um ein fest installiertes Gewächshaus handeln soll, oder um ein mobiles Gewächshaus, das je nach Belieben auf und ab gebaut werden, sowie an eine andere Stelle des Gartens verschoben werden kann.

        Fest installierte Gewächshäuser:

        • Freistehendes Gewächshaus: Das bekannteste und beliebteste der Gewächshäuser dürfte das freistehende Gewächshaus sein. Wer solch ein Gewächshaus kaufen möchte, ist meist auf der sicheren Seite. Freistehende Gewächshäuser bestehen meist aus Aluminium oder Polycarbonat (Kunststoff) und sind mit einem Satteldach versehen. Freistehende Gewächshäuser hier ansehen.
        • Anlehngewächshäuser: Das Anlehngewächshaus gilt als beliebte Alternative zum freistehenden Gewächshaus. Angelehnt wird dieses meist an einer freien Fläche der Hauswand. Bei vorhandener Größe kann dieses auch als Wintergarten genutzt werden. Zu bedenken ist jedoch die Himmelsrichtung, da das Anlehngewächshaus nicht von allen Seiten von der Sonne bestrahlt wird.
          Unseren gesamten Ratgeber zu Anlehngewächshäusern finden Sie hier.
        • Frühbeet: Das Frühbeet ist nah mit den üblichen Gewächshäusern verwandt.
          Wer nicht gleich ein großes Gewächshaus kaufen möchte, für den könnte das Frühbeet ein guter Start sein.
          Frühbeete sind besonders preiswert, platzsparend und werden zur Aufzucht genutzt.
          Je nach Art des Frühbeets kann dieses auch mobil während der Garten Session verschoben werden.
          Wenn Sie genaueres über Frühbeete erfahren möchten, schauen Sie sich doch unseren Artikel zu diesem Thema hier an.

        Mobile Gewächshäuser:

        • Foliengewächshaus / Tomaten Gewächshaus: Die meisten denken an ein Tomatenhaus, wenn von einem Foliengewächshaus gesprochen wird.
          Das Foliengewächshaus besteht, wie der Name bereits sagt aus Folie und dient meist zum Anbau von Tomaten genutzt. Kann allerdings auch für reichlich anderes Gemüse genutzt werden, wie z.B. Paprikas. Vorteile sind hier nicht nur der Preis, sondern auch die Einfachheit was den Aufbau bzw. den Abbau betrifft. Der größte Nutzen ist vor allem der Schutz vor starken Regenfällen und somit zu viel Nässe für die Pflanzen. Unseren Artikel zu Foliengewächshäusern finden Sie hier. Darin listen wir ihnen sämtliche Vorteile und Kaufgründe auf.
          Oft beginnen Neulinge im Bereich des Gartens mit Foliengewächshäuser, weil dies die günstigste Gewächshaus Variante ist.
        • Folientunnel: Folientunnel werden nicht nur wie ein übliches Gewächshaus verwendet, sondern eignen sich zudem für dieselben Funktionen wie Frühbeete.
          Die Außenwand ist aus Folie die über ein bogenförmiges Gerüst gespannt wird.
          Folientunnel gibt es in verschiedenen Ausführungen von klein bis groß.
          Entscheidend für den Kauf ist das angebaute Gemüse bzw. die angepflanzten Pflanzen.

        Minigewächshaus

        Gewächshaus testEine besondere Art neben den normalen Foliengewächshäusern.
        Wer nicht direkt ein großes Gewächshaus kaufen möchte, sondern nur sehr begrenzt Pflanzen wachsen lassen möchte, oder keine Möglichkeit hat einen größeren Garten zu betreiben.
        Für den ist möglicherweise ein Minigewächshaus geeignet.
        Zwar wächst nur ein stark begrenztes Sortiment an Pflanzen.
        Vor allem aber eignen sich diese Minigewächshäuser, oder auch Zimmergewächshäuser zum vorkultivieren gewisser Gemüsearten.
        Sie können allerdings auch wunderbar als Kräutergarten für die Küche genutzt werden.
        Das Saatgut kommt in den kleinen Gewächshäusern mit kälterer Umgebung, sowie wenig Licht gut klar.
        Diese Art von Gewächshäusern kann man bereits für wenig Geld kaufen, ihren Platz finden sie meist zuhause im Wintergarten oder auf einer Fensterbank.
        Allerdings sollte man darauf achten, dass es nicht der prallen Sonne ausgesetzt ist, denn diese kann gerade zur Mittagszeit zu extremer Hitze in dem Zimmergewächshaus führen.
        Die verschiedenen Ausführungen dieser Minigewächshäuser sind enorm, egal ob Optik, Material oder für verschiedene Zwecke, jeder sollte hier auf seine Kosten kommen.

        Die größten Fehler vermeiden

        Gewächshaus FehlerJeder macht mal Fehler und solange man daraus lernt, kann dies durchaus positiv sein.
        Doch wozu selbst die Fehler begehen, wenn man aus den Fehlern anderer lernen kann?
        Befassen Sie sich also bereits vor oder kurz nachdem sie ein Treibhaus kaufen mit den größten Fehlern.
        Wir listen ihnen hier unsere häufigsten Fehler auf, die im Zusammenhang mit dem Kauf und der Benutzung eines Foliengewächshaus Gewächshauses aufgetreten sind oder beim Benutzen des Gewächshauses auftraten.

        • Unrealistische Planung: Viele missachten, wenn sie ein Gewächshaus kaufen, die richtige Größe zu wählen. Diese hängt maßgeblich von drei Komponenten ab.
          Die Komponenten sind der verfügbare Platz im eigenen Garten, die Menge, sowie Größe der zukünftigen Pflanzen und natürlich das gegebene Budget.
          Die verfügbare Fläche im Garten soll gut ausgemessen werden und keinesfalls zu knapp berechnet werden.
          Die Anbaufläche wird von den meisten größer geschätzt, als sie schlussendlich ist.
          Der Weg und eine mögliche Arbeits-/Ablagefläche sollten unbedingt bedacht werden.
          Wir raten dazu sich langsam und mit weniger Pflanzen an sein Gewächshaus heranzutesten.
        • Zu hohe Pflanzendichte: Viele die zum ersten Mal ein Gewächshaus kaufen neigen dazu sich nicht nur bei der Größe zu ungenau zu rechnen, sondern planen ihr Gewächshaus, als wäre es eine Großplantage.
          Hier sollte man lieber auf Qualität, anstatt auf Quantität setzten und jeder Pflanze den nötigen Platz gewähren.
        • Wärmestau: Wärmestaus, sowie zu hohe Luftfeuchtigkeit sollten unbedingt vermieden werden. Extreme Wärme und zu hohe Luftfeuchtigkeit stellen für Pilzkrankheiten ein Paradies.
          Im schlimmsten Fall können selbst die resistentesten Pflanzen die extreme Wärme nicht verkraften und gehen ein.
        • Bodenpflege: Der Boden sollte nicht nur vor, sondern auch während der Gewächshaus – Saison gepflegt werden.
          Hierzu zählt das Entfernen unerwünschter Pflanzen, das Auflockern der Erde und das anreichern mit Kompost.

        Welche Pflanzen kommen in das Gewächshaus?

        Beim Kauf eines Gewächshauses hat jeder eine andere Vorstellung, was am Ende in seinem Häuschen landet. Zudem variiert das Sortiment stark und ist abhängig von der Umwelt.
        Dennoch sollte sich ein Jeder der ein Gewächshaus kaufen möchte frühzeitige Gedanken zur Bepflanzung machen.
        Im Frühjahr sind besonders frühe Sorten Salate, Radieschen, Rettiche und Kohlrabi beliebt.
        Sind die Bedingungen von der Umwelt gegeben, so lassen sich verschiedenste Gemüsearten anpflanzen. Ein kleiner Einblick: Tomaten, Gurken, Melonen, Auberginen, Paprikas, Kräuter, Chili, Spinate, Peperoni. Grenzen sind nur wenige gesetzt, erst wenn sich die Jahreszeit wieder in Richtung Herbst und Winter bewegt, wird das Sortiment eingeschränkt und auf resistentere Sorten beschränkt.
        Generell kann es sich auch immer wieder lohnen neue Sorten im Gewächshaus zu testen.
        Genaueres dazu finden sie in unserem Artikel.

        Gewächshaus von innen

        Welches Zubehör gibt es?

        Wer sich ein Gewächshaus kaufen möchte, sollte sich vielleicht direkt Gedanken dazu machen gewisses Equipment dazu zu kaufen. Dieses eignet sich vor allem zum automatisieren seines Gewächshauses.
        Grundsätzlich kann man aber verschiedenstes Zubehör mit und in seinem Gewächshaus testen.
        Meist wird effizientes Zubehör für folgende Aufgaben verwendet:

        • Heizungen: Heizungen kommen zum Einsatz wenn der Gärtner sein Gemüse bereits zu frostigen Zeiten sähen will, oder auch im Winter nicht auf den frischen Genuss verzichten möchte. Diese Heizungen gibt es in verschiedensten Arten. Heizlüfter, Umluftheizungen und Wärmematten sind nur ein paar Beispiele. Manche dieser Heizungen kommen aber auch bei hitzigen Temperaturen zum Einsatz. So ist es möglich mit einem Heizlüfter im Sommer die Temperatur herunter zu kühlen.
        • Die Bewässerung: Viele dies sich ein Gewächshaus kaufen möchten wollen ihre Arbeit möglichst weit automatisieren. Dazu hilft eine Bewässerungsanlage ungemein.
        • Belüftung: Zu einem guten Gewächshaus gehören Luftschlitze oder Klappen, diese sorgen für ein reguliertes Klima im Inneren des Gewächshauses. Selbst dieser Vorgang lässt sich über elektrische Fensteröffner automatisieren.
        • Beleuchtung: Für den Fall, dass das Gewächshaus auch im Winter voll im Betrieb ist, sollte man sich eine Beleuchtung zulegen. Gerade im Winter kommt es zu dunklen Tagen, an denen die Sonne kaum scheint und die Pflanzen somit nicht mit ihrem Minimum von 12 Stunden Sonnenlicht ausstatten kann.

        Über uns und unseren Tomaten Gewächshaus Ratgeber

        Grüner DaumenWir machen es uns zur Aufgabe sowohl den langjährigen Gartenexperten, als auch denen, die die Welt des frischen und selbstangebauten Gemüses neu für sich entdeckt haben, eine Unterstützung zu sein wenn es rund um das Thema Gewächshaus geht.
        Mit unserem Foliengewächshaus Ratgeber 2017 versuchen wir ihnen möglichst knapp und präzise Tipps geben.
        Wir möchten euer Wissen erweitern, damit Sie ein perfektes Tomaten Gewächshaus kaufen können und nicht unzählige Gewächshaus testen müssen.
        Gerade wer ein Foliengewächshaus kaufen möchte, sollte sich zuvor gut informieren, umso möglichst viele Komplikationen in der Zukunft zu vermeiden.
        Unsere Empfehlungen sind neutral von uns gewählt worden, nach einer ausführlichen Analyse verschiedener Kundenmeinungen.
        So kann es sich selbst für den einen oder anderen Experten lohnen, sich auf unserer Seite zu informieren.
        Für weitere Informationen zum Thema Gewächshaus, schauen Sie doch hier auf Wikipedia vorbei.